Integration des digitalen Impfpasses

Corona-Warn-App 2.3.2:

Bild: Oliver Berg / dpa
Von Melanie Müller

Bereits in der vergangenen Woche berichteten wir über den neuen digitalen Impfpass: den „CovPass“¹. Nun erweitert sich auch die Corona-Warn-App mit einer Neuerung. In diese kann der digitale Nachweis künftig ebenfalls integriert werden.

Mit der neuen Version 2.3.2 der Corona-Warn-App (CWA) bekommen Nutzer*innen die Möglichkeit ihren Impfstatus einzutragen. Direkt über den Startbildschirm der App, kann der Scan des zugehörigen QR-Codes vorgenommen werden. Ähnlich haben die Entwickler*innen dies mit Testergebnissen gehandhabt.

Nach vollständiger Impfung und Eintrag dessen in die App soll der Status in der CWA vorerst grau markiert sein. Erlangt die Impfung ihren vollen Schutz (nach 14 Tagen) färbt sich dieser dann blau, so die Nachrichtenwebseite „HEISE“².

Nachweise auch über Apotheken

Unter anderem sollen auch Apotheken den digitalen Nachweis ausstellen. Laut einer Mitteilung der Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände (ABDA)³ starten einige Ausgewählte bereits kommenden Montag (14. Juni 2021) mit der Ausgabe. Nach Vorlage des analogen gelben Impfpasses kann die digitale Version kostenlos auf das Smartphone übertragen werden.

Natürlich ist es jedem selbst überlassen, ob er / sie sich für den digitalen Nachweis entscheidet – so behält auch der bekannte Impfausweis seine Gültigkeit. Ob bereits am Montag eine Apotheke in eurer Nähe den Nachweis ausstellt, könnt ihr auf dem online „Apothekenmanager“⁴ einsehen.

Anfang des Monats (01. Juni 2021) entschied sich die Europäische Kommission für das europaweit gültige Zertifikat. Einem digitalen Nachweis über Impfungen, Tests und COVID-19-Erkrankungen, der die Teilnahme an Freizeitaktivitäten wieder vereinfachen soll.